News

In Turgi investiert man in die Zukunft!

Die Abwasser­reinigungs­anlage Laufäcker in Turgi bekommt für 3.7 Millionen Franken eine neue Schlamm­entwässerungs­anlage. Der Spatenstich ist erfolgt. Wir haben die Anlage mittels eines digitalen Gebäudemodells und Anlageschema erarbeitet. Und führen das Bauvorhaben als Projektleitende durch.

In den nächsten Monaten wird nun die rund 20-jährige Schlamm­entwässerungs­anlage erneuert. Mit der Modernisierung ist die Klärschlamm­behandlung für die nächste Generation sichergestellt. Auch werden dank ihr die Betriebssicherheit verbessert, die Abläufe optimiert und der Schlamm mit Strom aus der PV Anlage entwässert.
Bis anhin wurde der Schlamm in einer Lagerhalle auf dem Boden verteilt und anschliessend manuell in die Mulden verladen. In der neuen Schlamm­entwässerungs­anlage wird der Schlamm von zwei Dekantern entwässert und in geschlossenen Schnecken­förderern automatisch weiter­transportiert. Gegenüber den heute bestehenden, offenen Förderbändern wird neu mit den redundanten Maschinen der Aufwand, die Betriebs­sicherheit, die Hygiene und die Geruchs­situation deutlich verbessert.
Die neue Anlage beseitigt auch einen Engpass. Die bisherige Stapel­kapazität für den Klär­schlamm reicht bis anhin nur für eine Woche. Das heisst, bei einem grösseren Defekt der einzigen Entwässerungs­maschine muss der täglich anfallende Schlamm kurzfristig abgeführt werden. Keine einfache Aufgabe, wenn man bedenkt, dass dafür fünf LKW-Ladungen pro Tag nötig sind.
Ein weiteres Projekt in Turgi ist der Kapazitätsausbau der biologischen Reinigungsstufe. Die Klärangle wird zirka 2025 an ihren Grenzen stossen da die Bevölkerungs­zahlen steigen. Wir dürfen im Sommer 2021 das Vorprojekt für die neuen Abwasser­strasse starten.

Simone Bützer

Gerne erzählen ich Ihnen mehr davon:

Simone Bützer
Abteilungsleitung
Abteilungsleiterin Verfahrenstechnik, Umwelt, Energie Zürich
Bellariastrasse 7
8002 Zürich